Pausenhof
Vom Frühstückstisch in die Hosentasche: Wie sich die Mediennutzung verändert

Vom Frühstückstisch in die Hosentasche: Wie sich die Mediennutzung verändert

Radio, Fernsehen, Smartphone: ständig prasseln Informationen auf uns ein. Das war nicht immer so. Wir zeigen anhand einer Grafik, wie sich die Mediennutzung in den letzten Jahrzehnten fast verdoppelt hat und mit einer interaktiven Timeline, welche Geschichten hinter der rasanten Entwicklung stecken. Weiterlesen

Twittern Sie schon?

Twitter macht Nachrichten. Als die deutsche Medienlandschaft über den Vorfall zwischen der Journalistin Laura Himmelreich und dem FDP-Politiker Rainer Brüderle diskutierte, machte Anne Wizorek das Thema auf Twitter sichtbar. Unter dem Hashtag #aufschrei berichteten Frauen von Sexismus im Alltag. Zeitungen griffen das auf, schrieben darüber, Twitter war die neue Straße. Weiterlesen

Das Handelsblatt hebt ab

Zeitungen verpesten die Luft. Wieso, weshalb, warum?

Weniger verkaufte Zeitungen gleich kleinere Auflage gleich weniger Werbeeinnahmen gleich scheiße für Verlage und Journalisten. Die Lösung: Bordexemplare. Alles, was sich nicht verkaufen lässt, wird verflogen. Das heißt: Verlage geben für einen sehr kleinen Preis viele Zeitungen an Fluggesellschaften und die Deutsche Bahn. Weiterlesen

Zeitungsfindomat

Zeitungsfindomat

Foto: cobalt123 auf Flickr. CC BY-NC-SA 2.0

Zeitung und Krise. Das gehört seit Anfang der 2000er-Jahre irgendwie zusammen. Wir glauben: viele Menschen wissen nicht, welche Zeitung zu ihnen passt. Mit unserem Zeitungsfindomat findest du das passende Blatt. Beantworte ihm einfach ein paar Fragen. Weiterlesen

Die letzte Praktikantin der FTD

Die letzte Praktikantin der FTD

Bis Ende Oktober hospitierte Franziska Broich aus der 50B in der Politikredaktion der Financial Times Deutschland (FTD) in Berlin. Jetzt wird die Zeitung eingestellt. Ein Praktikum ohne Happy End.  Weiterlesen

Anonymer Karpfen

Adrian Bechtold hat einen Solokarpfen produziert. So nannte der berühmte Reporter Egon-Erwin Kisch eine exklusive Meldung, die kein anderes Medium außer man selbst hat. Heutzutage sagt man Scoop dazu. Bechtold hat mit einem schwulen Bundesliga-Profi ein Interview geführt. Das hat vor ihm noch kein Journalist geschafft, entsprechend darf er das Interview zu Recht als Scoop oder Karpfen bezeichnen, ganz wie er will. Weiterlesen

Online-Projekt 72/12

Online-Projekt 72/12

Wir sind nach Zeitungs- und Magazinphase angekommen in der Online-Woche (der letzten Woche, die meine Klasse 50B im SZ-Gebäude verbringt, denn dann geht’s ab ins Praktikum).
Meine Klasse geht auf Spurensuche. Wir forschen in München nach Überbleibseln von Olympia 1972, pünktlich zum 40-jährigen Jubiläum und zum Beginn der Spiele 2012 in London. Weiterlesen

Eiskalte Demontage

Eiskalte Demontage

In unserer Klasse machen wir gerade Zeitung. Zwei Seiten, dreimal insgesamt. Um 16 Uhr musste die Seite 1  völlig umgeworfen werden – die Kanzlerin war in Feuerlaune. Da nicht auch noch Zeit für einen Kommentar war, folgt der eben hier.

Heute ist ein besonderer Tag. Weiterlesen

Kommentar zur Henri-Nannen-Preis-Ablehnung: Investigatives Ego

Ein Henri-Nannen-Preis für BILD also. Darüber kann man sich wundern. Aber deswegen gleich die eigene Auszeichnung ablehnen? Die Süddeutsche Redakteure wollten sich die Bronze-Statue nicht mit ihren Kollegen von der BILD teilen. Doch einen Preis abzulehnen tut niemandem gut. Denn entweder ist es peinlich oder arrogant – oder beides. Weiterlesen

Kein Henri für Kai!

Kein Henri für Kai!

Die Medienrepublik ist gespalten. Ein Henri-Nannen-Preis für BILD? Pünktlich zum sechzigsten Geburtstag der BILD den größten deutschen Journalistenpreis in die Luft zu stemmen, das ist ein immenser Erfolg für Chefredakteur Kai Diekmann. Aber: Die Verleihung des Preises für die beste investigative Recherche an die BILD ist ein falsches Signal für den Journalismus. Weiterlesen

Gipfeltreffen im Hochhaus

Gipfeltreffen im Hochhaus

Es gibt diese Tage. Da ist für Einige von uns alles nebensächlich – außer das Abendprogramm. Heute lädt Dortmund zum Spiel gegen Bayern. Martin und Nico mögen sich. Aber die Freundschaft muss aussetzen. Der Liveticker zum Gefühlsleben des FCB-verrücktesten Saarländers und eines BVB-Liebenden aus Berlin. Weiterlesen

Abschied vom Altheimer Eck

Abschied vom Altheimer Eck

Die Spinde werden geräumt. Die Kisten gepackt. Alles, was in die neuen Hallen mitkommt, trägt einen roten Aufkleber. Die Wanduhr der Klasse 50A zum Beispiel hängt bald im Raum H04 182, 4. Stock, im Gebäude der Süddeutschen Zeitung. Was die Betroffenen dazu sagen Weiterlesen